• Albin Hollenstein

Umbau Wohnhaus Lux Guyer

Aktualisiert: Mai 25

Lux Guyer (1894 - 1955) war die erste selbständige Schweizer Architektin. Bedeutende Bauten realisierte sie zwischen 1925 und 1935, die Epoche in der die Moderne in der Architektur ihren Höhepunkt erreichte. Sie entwarf und realisierte Einfamilienhäuser, städtische Siedlungsbauten und Wohnheime. Für die Schweizerische Ausstellung für Frauenarbeit (SAFFA) in Bern (1928) war sie die leitende Architektin. Weitere Informationen zu Lux Guyer im Histotrischen Lexikon der Schweiz HLS und dem Instituts für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) der ETH Zürich.

In Zollikon-Zürich baute sie ein Mehrfamilienhaus welches im Verlaufe 2020 im Innenbereich umgebaut und renoviert wird. Ich hatte die Gelegenheit nach dem Räumen der Wohnungen und vor Beginn der Bautätigkeit in den Räumen zu fotografieren.



Aussagen der Architektinnen des Umbaus:


"Einerseits aus Wertschätzung gegenüber dem Werk von Lux Guyer, andererseits aus ökologisch und ökonomischen Überlegungen wird sowohl bei der Planung, als auch bei der Ausführung darauf Wert gelegt, die Eingriffe und Umbauarbeiten auf das Wesentliche und Effektivste zu beschränken. Bauzeitliche Bauteile bleiben erhalten und werden instand gesetzt. Für neue Bauteile werden ökologische und langlebige Lösungen aus nachwachsenden Materialien realisiert."


0 Ansichten

© 2019 Albin Hollenstein

  • Instagram